Die Carnivore Ernährung

Namensgebend für unser Onlineportal war die aus dem englischen Sprachraum stammende Carnivore Diät. Dabei handelt es sich um eine Ernährungsweise, bei der ausschließlich Nahrungsmittel tierischer Herkunft gegessen werden. Auf der Speisekarte stehen Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte (je nach Verträglichkeit), gewürzt wird mit Salz.

Auf Carnivoro finden Sie nur sorgfältig ausgewählte Premiumprodukte von grasgefütterten Weiderindern. Bei der schonenden Gefriertrockung unserer Rinderorgane bleiben 95% aller Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in den Rinderorgankapseln enthalten.

Ferner finden Sie nützliche Produkte wie Verdauungsenzyme, Ochsengalle oder Kefirprodukte, die eine Carnivore Ernährung sinnvoll ergänzen können.

FAQs zur Carnivoren Ernährung und unseren Produkten:

Was darf man bei einer Carnivoren Ernährung essen?

Fleisch: Rindfleisch, Lamm, Bison, Geflügel, Wild usw.

Fisch: Lachs, Makrele, Sardinen, Shrimps, Hummer, Muscheln, Austern usw.

Andere tierische Produkte: Eier, Schmalz, Knochenmark, Knochenbrühe, Talg, Kavier usw.

Bei der Carnivoren Ernährung kannst du alle tierischen Produkte essen, einschließlich Muskelfleisch (Rind, Huhn, Schwein und mehr), Fisch, Eier, Milchprodukte und Innereien. Die klassische, strikte Variante der Carnivore Diät (auch Lion Diät) erlaubt nur Rindfleisch, Salz und Wasser.

Bei der deutlich weniger restriktiven animal-based-diet darfst du neben Fleisch, Fisch und Innereien auch Milchprodukte, leichtverdauliche Obstsorten und Honig essen. Mehr Informationen zu den verschiedenen Varianten der Carnivore Diät findest du bald im carnivoro Ratgeber auf carnivoro.eu

Wer sollte mit Organkapseln supplementieren?

Werden regelmäßig Organe gegessen, besteht höchstwahrscheinlich keine Notwendigkeit für die zusätzliche Einnahme von gefriergetrockneten Organen Kapseln.

Unsere Produkte (wie z. B. Beef Liver Kapseln) sind vor allem für Menschen gedacht, die nicht regelmäßig Organe selbst zubereiten wollen oder sich mit dem Geschmack nicht anfreunden können.

Rinderorgane (insbesondere Leber) enthalten auf pro Gramm mehr Vitamine und Mineralstoffe als alle anderen Lebensmittel bei besonders hoher Bioverfügbarkeit.

Bei der schonenden Gefriertrocknung bleiben ca. 95% aller Nährstoffe in den Organen erhalten. Das ist deutlich mehr als bei herkömmlichen Zubereitungsformen (Braten, Garen oder Kochen).

Kann man mit der Carnivore Diät abnehmen?

Gerade in den ersten 4 Wochen einer carnivoren Ernährungsweise verlieren viele Menschen deutlich an Gewicht. Durch die Umstellung von Kohlenhydrat- auf Fettstoffwechsel (Ketose) wird die Fettverbrennung angeregt, da dem Körper alle Kohlenhydrate zur Energieerzeugung fehlen.

Zeitgleich wird ein Teil des im Muskel gebundenen Glycogen ausgeschwemmt, was zwar zu einem überraschend schnellen Gewichtsverlust führen kann, jedoch den Körperfettanteil nicht wesentlich beeinflusst. 

Durch den hohen Eiweißanteil einer carnivoren Ernährung tritt ein Sättigungsgefühl aber oft deutlich schneller ein, da Proteine ein andauerndes Gefühl der Sättigung schaffen. Der Konsum von Kohlenhydraten erzeugt bereits nach kurzer Zeit ein Hungergefühl.

Ist die Carnivore Diät eine ketogene Diät?

In der Regel spricht man von einer ketogenen Diät, wenn mehr als 70% der konsumierten Kalorien von Fett stammen und der Rest durch Protein aufgenommen wird. Ob sich dein Körper bei der Carnivore Diät in Ketose befindet, wird von mehreren Faktoren beeinflusst. 

  1. Essensplan: Wann und wie oft wird gegessen?
  2. Fettgehalt der Nahrungsmittel: Welche Fleischsorten werden gegessen? Werden zusätzlich tierische Fette wie Schmalz oder Butter konsumiert?
  3. Aktivitätslevel: Wird regelmäßig Ausdauersport betrieben?

Wer gerne fettige Fleischsorten isst, mehr als nur einmal pro Tag isst und mehrmals die Woche Ausdauersport betreibt, wird höchstwahrscheinlich keine Probleme haben, die Ketose zu erreichen. Werden Unmengen an Protein konsumiert mit nur wenig Fetten, dann ist die Carnivore Diät höchstwahrscheinlich nicht ketogen. Wer auf Nummer sicher gehen will, benutzt Keto Urinteststreifen.

Sind Organkapseln auch für meine Kinder geeignet?

Ab dem 10. Lebensjahr unterscheidet sich der tägliche Mikronährstoffbedarf (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente) von Kindern nur geringfügig von dem eines Erwachsenen. Daher spricht nichts gegen die Gabe der vom Hersteller empfohlenen Tagesdosis bei Kindern ab 10 Jahren.

Da unsere gefriergetrockneten Organkapseln extrem vitaminreich sind, sollte bei jüngeren Kindern die Tagesdosis entsprechend der aktuellen DGE Richtlinien und unter Rücksprache mit dem Kinderarzt angepasst werden.

Ist eine Carnivore Ernährung teuer?

Die Carnivore Diät ist bei guter Planung und richtiger Gestaltung nicht teurer als andere Ernährungsformen. Qualitativ hochwertige Lebensmittel wie Bio Eier, Bio Rinderhackfleisch, Innereien (Leber, Herz oder Milz) und Dosenfische sind vergleichsweise günstig im Einkauf. Ähnliches gilt für tierische Fette wie Schweineschmalz oder Rindertalg, die es oft besonders billig beim Metzger vor Ort zu kaufen gibt. 

Eine Carnivore Ernährung spart aber auch jede Menge Zeit. Da man sich auf wenige, qualitativ hochwertige Lebensmittel beschränkt, spart man Zeit beim Einkauf und beim Kochen. Auch der Abwasch dürfte sich bei den meisten Carnivore Gerichten in Grenzen halten. In unserem carnivoro Ratgeber finden Sie zu diesem Thema einen gesonderten Artikel.

Warum fängt die Bone Broth beim Aufgießen an zu klumpen?

Da es sich bei unserer Rinderknochenbrühe um ein reines Produkt ohne jegliche Zusatz- und Bindestoffe wie Sojalecitin handelt, kann sie bei zu langsamen Umrühren zum klumpen neigen.

Idealweise wird ein Milchaufschäumer zum Anrühren der Bone Broth verwendet, um das Klumpen zu vermeiden.

Ein einfaches Videotutorial dazu findet Sie hier auf unserer Bone Broth Produktseite.

Welche Snacks kann ich bei einer Carnivoren Ernährung essen?

Gekochte Eier, laktosefreier Käse wie Parmesan, Gouda, Emmentaler oder Pecorino, Minisalamis oder Chorizo, Dosenfisch (Thunfisch oder Sardinen), Mini-Hackbraten, Beef Jerky oder Biltong, Räucherlachs, Aufschnitt, Speck.

Die besten Carnivore Snacks sind unverarbeitete Tierprodukte. Wenn Sie sich aufgrund einer Autoimmunerkrankung Carnivore ernähren, empfiehlt es sich, alle gepökelten, geräucherten oder anderweitig verarbeitete Tierprodukte wegzulassen.

Wann zeigt die Carnivore Diät Wirkung?

Einige Menschen können bereits nach wenigen Tagen oder Wochen deutliche Veränderungen feststellen, während es bei anderen oft viele Monate dauern kann, bis sich der Körper an die neue Ernährungsweise angepasst hat.

Wir empfehlen, die Carnivore Diät mindestens 4 Wochen durchzuhalten, wenn keine medizinische Notwendigkeit einen vorzeitigen Abbruch der Diät erforderlich macht. Die ersten zwei Wochen werden oft von den Symptomen der Ketogrippe überschattet, bei denen der Körper gegen die Ernährungsumstellung rebelliert, bevor eine Anpassung stattfinden kann.

Was sind die Vorteile einer Carnivoren Ernährung?

  1. Elimination aller potentiell problematischen Lebensmittel, die bei Menschen oft Unverträglichkeiten auslösen. Hiezu zählen FODMAPS (Einfach- und Mehrfachzucker und Zuckeralkohole), Gluten, Ballaststoffen, Lactose, Hefe und Alkohol.
  2. Hoher Proteingehalt: Schnelleres, länger anhaltendes Sättigungsgefühl kann das Abnehmen erleichtern
  3. Vorteile durch Ketose: Menschen, die sich Carnivore Ernähren berichten oft über weniger brain fog, weniger Stimmungsschwankungen und weniger Tagesmüdigkeit durch die geringen Blutzuckerschwankungen bei ketogenen Diäten
  4. Einfachheit und Zeitersparnis: Die Carnivore Diät beschränkt sich auf wenige, hochwertige Lebensmittel tierischer Herkunft. Tägliches Kalorienzählen, Abgleichen von Inhaltsstoffen oder Abwiegen von Portionen sind nicht notwendig. Zeit für Einkauf und Zubereitung von Lebensmitteln hält sich in Grenzen.

Wie häufig sind Nährstoffmangelerscheinungen bei der Carnivore Diät?

Bei einer klassischen Carnivore Diät, die sich auf den Verzehr von Muskelfleisch und Salz beschränkt, sind Nährstoffmangelerscheinungen leider keine Seltenheit. Denn rohes Muskelfleisch enthält nur sehr geringe Konzentrationen an Vitamin A, C, E, B5 und B9 (Folsäure). Problematisch gestaltet sich auch die Versorgung des Körpers mit den Mineralstoffen Calcium und Magnesium und Spurenelementen wie Mangan, Fluorid und Iodid, wenn nur Fleisch gegessen wird.

Gerade bei der klassischen, hoch-restriktiven Variante der Carnivore Diät kann die ergänzende Einnahme bestimmter Supplements hier besonders sinnvoll sein. Die wichtigsten Supplements für eine klassische Carnivore Diät haben wir für Sie in unserem carnivoro Ratgeber zusammengetragen.

Gibt es Studien zur Wirkung der Carnivore Diät?

Es gibt bereits erste empirische Studien zur Carnivore Diät. Die wohl bekannteste Studie wurde im Dezember 2021 von Wissenschaftlern der Universität Harvard veröffentlicht. Dabei wurden über 2000 Teilnehmer, die sich seit mindestens 6 Monaten rein Carnivore ernähren, über ihren Gesundheitszustand, Essgewohnheiten, Diätmotivation und potentielle Nährstoffmangelerscheinungen (Auswertung von Labordaten) befragt. 

Hauptbeweggründe für den Beginn einer carnivoren Ernährung waren:

  • Gewichtsreduktion (78% der Befragten)
  • Gesteigerte Konzentrationsfähigkeit und mehr Energie (74% der Befragten)
  • Allergien-, Haut, oder Autoimmunerkrankungen (56% der Befragten)
  • Zur Verbesserung der Verdauung (52% der Befragten)

Nach Auswertung der Befragung wurden unter anderem folgende Ergebnisse festgestellt:

  • 95% der Befragten verbesserten ihr allgemeinen Gesundheitszustand
  • 91% der Befragten hatten ein deutliche längeres Sättigungsgefühl und weniger Heißhungerattacken
  • 83% der Befragten berichteten über deutlich gesteigerte Konzentrationsfähigkeit
  • 95% der Befragten verbesserten oder beseitigten ihre Verdauungsbeschwerden
  • 92% der Befragten verbesserten oder beseitigten ihre Hautkrankheiten
  • 89% der Befragten verbesserten oder beseitigten ihre Autoimmunerkrankung
  • Der durchschnittliche BMI (Body Mass Index) der Teilnehmer verbesserte sich von 27,2 zu 24,3

Diese Studienergebnisse sind natürlich nur ein erster Anhaltspunkt für den potentiellen Nutzen einer Carnivoren Ernährung zur Gewichtsreduktion oder Milderung der Symptome bei Autoimmun- oder Hauterkrankungen und bedarf weiterer wissenschaftlicher Untersuchung.

Da es sich um eine Umfrage handelt, kann kein kausaler Zusammenhang zwischen der Carnivore Diät und der Verbesserung bestimmter Gesundheitsmarker hergestellt werden. Allerdings bestätigen die Ergebnisse die Tausenden Erfahrungsberichte, die es online zu lesen gibt.

Brauche ich denn nicht die Vitamine aus Obst und Gemüse?

Alle lebensnotwendigen, essentiellen Nährstoffe finden sich in ausreichenden Konzentrationen in tierischen Lebensmittel. Eine ausgewogenen nose-to-tail Carnivore Ernährung versorgt den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen.

Die nachfolgenden Nährstoffe finden sich in brauchbaren Konzentrationen und mit hoher Bioverfügbarkeit sogar nur in tierischen Lebensmitteln:

Kreatin, Carnitin, Anserin, Taurin, Vitamin A, Vitamin B12, Vitamin K, Riboflavin, Biotin (B7), Eisen, Jod, Zink, DHA, EPA

Sind tierische Produkte aus Grassfütterung wirklich so viel gesünder?

Fleisch, Organe und Produkte von grasgefütterten Tieren enthalten höhere Konzentrationen der gesunden Omega-3-Fettsäuren ALA, EPA, DHA und DPA.

Während der Unterschied beim Muskelfleisch vergleichsweise gering ausfällt, enthalten Organe von grasgefütterten Tieren oft die 20-100-fache Konzentration an Omega-3-Fettsäuren.

Ausserdem ist die Keimbelastung bei Grasfütterung und Weidehaltung deutlich geringer als bei konventionellen Haltungsformen.

Ist rotes Fleisch nicht krebserregend?

Nach aktuellem Forschungsstand gibt es keinen Anlass zur Annahme, dass der Konsum von rotem, unverarbeitetem Fleisch das Risiko einer Krebserkrankung erhöht.

Einen ausführlichen Artikel, warum das nicht der Fall ist, finden Sie in unserem Ratgeber

Was ist mit "nose-to-tail" gemeint?

Bei einer "nose-to-tail" Carnivoren Ernährung werden grundsätzlich alle Teile des Tiers gegessen, um Sicherzustellen, dass alle wichtigen Nährstoffe konsumiert werden.

Es wird angenommen, dass dieser Typ der Carnivoren Ernährung am ehesten die Ernährung unserer frühen Vorfahren widerspiegelt.

Eine "nose-to-tail" Ernährung ist besonders reich an Vitaminen und wichtigen Proteinkomplexen wie Kollagen, die bei einer herkömmlichen Ernährung oft zu kurz kommen.

Wer nicht auf die Vorteile einer "nose-to-tail" Ernärhung verzichten will, sich jedoch nicht mit dem Verzehr von Organen und kollegenhaltigen Fleischteilen anfreunden kann, der supplementiert am besten mit Rinderleberkapseln und Rinderknochenbrühe.

Bekommt man von Fleisch und Organen keine Gicht?

Bei Gicht handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung, bei der überschüssige Harnsäure sich in kristalliner Form in Gelenken ablagert.

Da Fleisch und Organe Purine enthalten (die Vorstufe der Harnsäure), wird Gichtpatienten üblicherweise eine purinarme Diät empfohlen.

Die aktuellsten Forschungserkenntnisse zeigen jedoch, dass der Harnsäurespiegel nur zu 14-16% durch die Ernährung beeinflusst werden kann. Ferner besteht bei Gichtpatienten oft besteht eine genetische Prädisposition für einen erhöhten Harnsäurespiegel.

Nicht Fleisch oder Organe sondern Übergewicht und starker Alkoholkonsum sind die größten Risikofaktoren für das Auftreten eines Gichtanfalls.

Auch Fruchtzucker ist ähnlich problematisch, da er, ähnlich wie Alkohol, die Ausscheidung von Harnsäure in den Nieren hemmt.

Kaffee und Vitamin C-reiche Lebensmittel wirken harnsäuresenkend.

Sorgen, durch eine strikte Carnivore Ernährung (bei Weglassen von Fruktose und Alkohol) Gicht zu entwickeln, sind unbegründet.

Vegan diets don't work. Here's why

  • Gewichtsreduktion

    Hauptbeweggrund zur Carnviore-Diät ist der damit einhhergehende, oft deutliche Gewichtsverlust. Weglassen von Zuckern / Kohlehydraten reduziert die Insulinausschüttung und wirkt appetitsenkend. Durch den erhöhten Proteingehalt tierischer Lebensmittel stellt sich ein Sättigungsgefühl deutlich schneller ein. Gleichzeitig muss bei der Verbrennung von Proteinen mehr Energie aufgewendet werden, als dies bei Fetten oder Zucker der Fall ist. Die meisten Menschen kommen so mit ein bis zwei Mahlzeiten täglich aus. Heisshungerattacken / Gelüste nach bestimmten Süssigkeiten verschwinden nach eingen Wochen.

  • Bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

    Besonderer Beliebtheit erfreut sich die Carnivore-Diät bei Menschen CED (insbesondere Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn) und bewirkt häufig bereits nach wenigen Wochen ein schnelle Besserung der Krankheitsymptome.

    Bei CED Patienten ist die Darmwand oft erheblich geschädigt / gereizt. Das Weglassen aller entzündungsfördernder Kohlenhydrate (raffinierter Zucker, nichtlösliche Ballaststoffe, etc.) führt häufig zu einem schnellen Abklingen der Beschwerden.

  • Bei Hauterkrankungen und Allergien

    Eine carnivore Ernährung ist in der Regel arm an Kohlenhydraten und reich an Protein und Fett. Dadurch können möglicherweise Entzündungen reduziert werden, die oft bei Hautkrankheiten und Allergien auftreten.

    Darüber hinaus können bestimmte pflanzliche Lebensmittel wie Gluten, Soja, Nüsse oder Allergene, die überwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen, bei einigen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen.

    Durch die Umstellung auf eine strikte carnviore Ernährungsweise können nahezu alle aus den Nahrung aufgenommenen Allergene ausgeschlossen werden.

  • Zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens

    Die Carnviore-Diät ist, bei richtiger Gestaltung, eine ketogene Diät. Das heisst, dass der Körper Ketone als primäre Energiequelle verwendet. Häufig berichten Menschen, die sich ketogen ernähren über folgende Vorteile:

    • gesteigerte Insulinsensitivität
    • stabiler Enengielevel durch geringere Blutzuckerschwankungen
    • Verminderung von Brain Fog
    • bessere Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeit
    • gesteigerte Fettverbrennung
    • verbesserter Fettstoffwechsel
    • deutlicher Gewichtsverlust
1 von 4
  • Wer kann mitmachen?

    Um bei der Studie mitzumachen benötigen wir ein Blutergebnis von vor der  Ernährungsumstellung und ein Blutergebnis während der carnivoren Ernährung. Man sollte mindestens 2 bis 3 Monate carnivor, animal based oder auf einer vergleichbaren Diät wie zum Beispiel einer paleo-ketogenen Diät mit hohem Fleischanteil gewesen sein. 

  • Welche Daten werden gebraucht?

    Die Daten sollten mindestens ein kleines Blutbild und die Blutfettwerte (Cholesterin) umfassen, idealerweise aber noch mehr. Sie werden selbstverstädlich anonymisiert behandelt. 

  • Carnivore Fragebogen

    Zusätzlich muss der Fragebogen (s. unten) ausgefüllt werden. Das dauert ca. 5 Minuten. Diesen sendet ihr dann zusammen mit den Blutuntersuchungen an:rainer_klement@gmx.de.